Erratum zu Nordhausen & Hirt (2019) "One size does not fit all – systematische Literaturrecherche in Fachdatenbanken - Schritt 6: Entwicklung des Suchstrings" Klinische Pflegeforschung, 5: 21‐26

Thomas Nordhausen, Julian Hirt

Abstract


Im Beitrag werden Suchbegriffe in Anführungszeichen präsentiert, welche aus mehreren Wörtern bestehen (sog. Phrasen). Manche der Anführungszeichen werden in deutscher Schreibweise („ “) geführt. Diese Schreibweise wird von den Fachdatenbanken jedoch unterschiedlich umgesetzt. Es gibt Fachdatenbanken, wo die Suche wie beabsichtigt durchgeführt wird, nämlich zum Auffinden von Studien, in welchen die Phrase in der gewünschten Form im/in dem/den jeweiligen Suchfeld(ern) vorkommt (bspw. MEDLINE via PubMed). Hierbei werden die  Anführungszeichen in deutscher Schreibweise in die englische Schreibweise transferiert (“ “). Es gibt andere Fachdatenbanken, in denen eine Fehlermeldung erscheint oder 0 Treffer herauskommen und die Anführungszeichen konsistent in der englischen Schreibweise geführt werden müssen (bspw. die Cochrane Library oder Fachdatenbanken, welche mit der Suchoberfläche Ovid durchsucht werden, bspw. PsycINFO). Darüber hinaus gibt es Fachdatenbanken, wo eine Phrasensuche mit  Anführungszeichen in deutscher Schreibweise ignoriert wird (bspw. CINAHL). Dadurch wird die Suche sensitiver, da nicht die Phrase gesucht wird, sondern die jeweiligen Begriffe separat, eine Gefahr des Übersehens relevanter Treffer besteht hierbei jedoch nicht.
Wir empfehlen bei der Absicht einer Phrasensuche mit Anführungszeichen in englischer Schreibweise zu arbeiten.

Volltext:

Erratum (PDF)


DOI: https://doi.org/10.6094/KlinPfleg.5.21_E

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2018 Thomas Nordhausen, Julian Hirt

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

ISSN 2365-7863